Fachausschuss Musik-Netzwerke

Der GMM Fachausschuss „Musik-Netzwerke“ bringt Akteur*innen aus Wissenschaft und Praxis sowie Schnittstellen- und Förder-Institutionen aus Kreativwirtschaft, Musik und Stadtentwicklung zusammen. Auf dem Stand der Forschung soll die Entwicklung von Musik-Netzwerken und -Musikstädten abgestimmt gefördert werden. Erkenntnisse, Erfahrungen und Handlungsempfehlungen sollen nachhaltiger genutzt und netzwerkübergreifend für viel mehr Netzwerk-Akteur*innen und die Stakeholder der Netzwerke sichtbarer werden.

Der vor sechs Jahren gegründete Ausschuss Musiknetzwerke trägt mit Workshops und Formaten, wie dem seit 2015 stattfindenden GMM Smart Music Cities-Panel auf dem Reeperbahn-Festival, zum Austausch unter städtischen Musiknetzwerkakteur*innen bei. Im Zentrum der Arbeit steht – wie auch bei dem von Olaf ‚Gemse‘ Kretschmar mitgegründeten, offenen und überregionalen Arbeitskreis ConnectingMusic Cities & Regions – das Teilen von Wissen und gemeinsames Lernen.

2019 wird die Arbeit institutionalisierter um Themen und ausgewählte Festivals mit jeweils spezifischen Anknüpfungsmöglichkeiten für die Praxis, ihre Themen und Herausforderungen organisiert (s.u.). Auf diese Weise sollen im Fachausschuss institutionalisierte Mitglieder mit ihren Vorhaben, Themen und Aktivitäten auf dem Stand der Forschung für ihre Stakeholder sichtbarer und erreichbarer werden.

Der Fachausschuss steht allen Interessierten offen, die zu Themen aus jeglichen Bereichen der Musik-Netzwerke  arbeiten und arbeiten wollen. Eine Mitgliedschaft in der GMM ist dazu zunächst nicht nötig. Interessierte können sich formlos an die Sprecher*innen des Ausschusses wenden.


Aktivitäten 2019

23. März 2019 – Bestandsaufnahme und Planung der Kampagne „Sharing Strategies“ | GMMSI 2019 | Porto

04. April – 1. Workshop „Sharing Strategies: Digitalisierung und Innovation“ | AllezHop! Entrepreneurship Summit| Mannheim

02. Mai – 2. Workshop „Sharing Strategies: Festivalformate“ | c/o Pop | Köln

12. August – 3. Workshop „Sharing Strategies: Strukturen der Popmusikförderung in Musikstädten“ | Ideen-Boulevard | Hannover

September – 4. Workshop und Panel „Sharing Strategies For Smarter Music Cities“| Reeperbahn Festival | Hamburg

November – 5. Workshop und Panel „Sharing Strategies – Roundtable der deutschen Musikstädte“ | Most Wanted: Music 2019 | Berlin


Roadmap der Kampagne
„Sharing Strategies“


Aktuelle Studien und Literaturhinweise zum Thema

Seufert et al. (2015): Musikwirtschaft in Deutschland, BVMI

Music Canada & IFPI (2015): The Mastering of a Music City

Hermes, K.; Knoflach, L; Winter, C. (2016): beyond! before! bright! in Berlin. Analyse mit Handlungsempfehlungen zur Gestaltung der digitalen Berliner Musikwirtschaft.

Winter, C. & Paulus, A. (2017): »Institutionalisiert co-organisiert offen vernetzte Unterstützung« – Management im Kontext digital-disruptiver Transformation innovieren: (Wie) Verändert das Internet die Ökonomie der Medien?

Grünewald-Schukalla, L., Lücke, M., Rauch, M., Winter, C. (Hrsg.). (2019): Musik und Stadt. Jahrbuch der Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung 2/2018

Sound Diplomacy (2019): The Music Cities Manual


Sprecher*innen des Fachausschusses:

Olaf ‚Gemse‘ Kretschmar | Berlin Music Commission | gemse@berlin-music-commission.de

Univ.-Prof. Dr. Carsten Winter | Institut für Journalisitk und Kommunikationsforschung Hannover | carsten.winter@ijk.hmtm-hannover.de

Mitglieder aktuell:

Dr. Matthias Rauch | Start-up Mannheim

Christine Preitauer, M.A. | kreHtiv Netzwerk Hannover

Moritz Bailly, B.A. | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover